Herren 2

Bild Herren 2

 

Liebe Handballfreunde,

wir haben die vergangene Saison, wie im Vorjahr, mit dem 8. Platz in der Kreisliga A beendet. In 22 Spielen konnten wir wieder 16 Punkte holen. Mit 610 Toren konnten wir mit den vorderen Mannschaften mithalten, hatten aber mit 644 Gegentoren eine der schwächsten Abwehrleistungen. Hier muss jetzt nachgebessert werden. An der Abwehrarbeit muss sich die Mannschaft messen lassen.

Die neue Saison kann man als etwas Besonderes bezeichnen. Das Spieljahr 2017/18 ist die letzte Saison der „Vereinsgeschichte“ EK/SV. Danach wird ein neues Kapitel geschrieben. Deswegen heißt es für uns: vorne angreifen und Zukunft sichern. Eine große Anzahl an Abgängen müssen wir glücklicherweise zur kommenden Saison nicht verkraften. Mit Fabian Schulze verlässt uns ein etablierter Spieler, ihn zieht es aus beruflichen Gründen weg aus der Region. Marian Finkbeiner tritt kürzer und kümmert sich voll um sein Studium.
In der Vorbereitung wurden noch kleinere Stellschrauben im Kader gedreht. So stießen Spieler aus der 1. Mannschaft zu uns. Wir selbst haben Spieler an die 3. Mannschaft abgegeben. So ist es für jeden Spieler möglich, sich in seiner Mannschaft weiterzuentwickeln und viel Spielzeit zu bekommen.
In den nächsten zwei Spielzeiten haben wir das Glück, dass eine große Anzahl an Jugendspielern in den aktiven Bereich drängen. Wir haben jetzt schon regen Zulauf von motivierten A-Jugendlichen, die ihre Möglichkeit des Zweitspielrechts wahrnehmen werden. Hier zeigt sich jetzt schon nicht nur Masse, sondern mitunter auch Klasse.

Die Vorbereitung wurde sehr offen gehalten, damit gerade die jungen Spieler sich beweisen konnten. Schwerpunkt wurde auf die Abwehrarbeit gelegt. Mit einmal pro Woche Training, in der Liga eine Seltenheit, müssen wir leider Themen wie Ausdauer und Kraft outsourcen und an die Spieler abgeben. Hier klappt der Mannschaftszusammenhalt schon prima und verschiedene Lauftreffs wurden arrangiert. Mit Trainingsspielen gegen HC Oppenweiler/Backnang 4, SV Hohenacker/Neustadt 3 und SG Hegensberg-Liebersbronn 3 sind die Weichen für eine erfolgreiche Saison 2017/18 gestellt. Die Durchlässigkeit nach oben und unten in den aktiven Mannschaften lässt es zu schnell Spieler von der einen Mannschaft in die andere zu integrieren.

Nicht nur trainingsrelevante Bereiche werden bei uns abgedeckt. Eine große Stärke zeigt sich im Mannschaftssport auch im Zusammenhalt und in den gemeinsamen Interessen außerhalb des Platzes. Hier wurden in der Vorbereitung Aktionen durchgeführt wie ein Rasen- und Beachturnier in Mühlheim, gemeinsames Feiern und das Essen nach den Spielen, was während der Saison fortgesetzt wird.



Ich wünsche allen Mannschaften eine verletzungsfreie Runde und allen Freunden und Fans der Handballer in Winnenden tolle Handballerlebnisse in unserer Alfred-Kärcher-Sporthalle.


Mit sportlichem Gruß
Malte Kischel